Der Wetterbericht sagt gutes Wetter für die gesamten Alpen….wir könnten zwar auch in den bayrischen Bergen im Schnee spielen gehen, entscheiden uns aber letztlich dann doch für Südtirol. Freitag Morgen: Brenner, 10 Grad und Sonne…das macht Hoffnung auf geniale Temperaturen…..

Vom Etschtal aus geht es mit der Aufstiegshilfe auf ca. 1800 Meter und hier über Feldweg und Wiesen weiter zum Startpunkt des Trails. Vorher jedoch wie immer das obligatorische Bier vor der Abfahrt. Der Trail ist als Steig markiert und gestaltet sich an einigen Stellen zwar fahrbar aber eben nichts für schwache Nerven, angesichts der 300 Meter freiem Fall der sich linkerhand auf tut. Im unteren Teil wird die Angelegenheit zusehens schneller und einfacher da der Abgrund wegfällt. Hier können alle die Kurven und Spitzkehren fahren bzw. versetzen. Der Bergrücken strahlt in schönen Herbstfarben beim Blick hinauf und wir stellen wieder fest: was man mit einem MTB nicht alles fahren kann 🙂

 

 

 

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.