Und wieder einmal ist es so weit, 6 Bikes zerlegt, der Trailfuchs kurz vorm kollabieren….wir fahren an den Comer See zum Trailsurfen….
Diesmal mit dabei ist der Steckachsentoni und der Carbonbiketommy. Für die Jungs eine echte Premiere aber auch die Feuertaufe, denn in dieser Teamaufstellung waren wir noch nie unterwegs. Mittwochabend geht der 9-Sitzer Bus auf die Reise. Den ersten Run fährt unser Trailfuchs persönlich, dann die Übergabe an den Bapp, denn der fährt im Schneefall in St. Moritz einfach besser, nach dem er dem Grenzer erst einmal sauber ins Gesicht gelogen hat auf die Frage: „haben Sie Alkohol dabei?“ Die Antwort war „Nein, wir fahren zum Radln nach Italien“ während 2 Kästen Bier auf der Rücksitzbank standen.
Donnerstag: Heute geht’s nach Como, dort mit der Zahnradbahn ca. 500HM nach oben. Von hieraus erwartet uns eine Tour entlang der Bergkämme bist nach Bellagio. Am Monte San Primo liegt noch immer Schnee, daher konnten wir die Gipfelabfahrt nicht durchführen. Ab dem Refugio sind wir deshalb mit Vollgas in einen schnellen flüssigen Trail abgebogen, in dem wir viel mit überbremstem Hinterrad driften konnten.

Freitag: unser alt bekannter Freund und Trail der Superlative: Monte Tremezzo… für unseren Steckachsentoni eine Herausforderung aber auch gleichzeitig mit das Beste was er je gefahren ist. Derweil wusste er da noch nicht was am Sonntag auf ihn zukommt.  Auch der Carbonbiketommy machte eine ganz ordentliche Figur trotz seiner Einschränkung.
Am Samstag ging es mit der Fähre nach Bellagio und an der Ostseite des Seezipfels wieder dem Monte San Primo entgegen. Hier wollten wir den lässigen Trail vom ersten Tag noch einmal fahren. Nachmittags dann ließen wir uns mit dem Bus auf den Passo Givio II shuttlen und hatten von dort aus ca. 1700HM downhill vor uns.
Sonntag: nun war der altbekannte Tracciolino dran. Ein Trail, der an Einmaligkeit nicht zu übertreffen ist. Sei es der Höhenweg mit seinen vielen Tunnels oder auch der schwere Trail hinunter zum See. Es ist für alles etwas dabei. Auch hier, am letzten Tag der Reise machen die Kollegen noch immer eine gute Figur auf ihren Bikes…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.