Bei perfektem Wetter sind Susanne, Michi, Jochen, Stefan, Toni, Lars und ich erst gegen 10.00 Uhr aufgebrochen. Nachdem wir das Ziel nicht kannten wussten wir nicht so recht was uns erwartet.

 

   

Nach ca. 700 gefahrenen Höhenmetern mit teilweise steilen Rampen kam ein Brunnen mit kaltem Bergquellwasser gerade recht um die Flaschen zu füllen und sich zu erfrischen. Jetzt stand ein Trageteil mit ca. 350 Hm an, der zuerst in Serpentinen durch Latschen auf einen Sattel ging. Von dort hatten wir noch ein gutes Stück auf freiem Almbodengelände um dann endlich nach ca. 3,5 Stunden am Gipfel anzukommen. Gestärkt von der Gipfelbrotzeit machten wir uns auf, den Trail zu erkunden. Leider war der Steig kaum zu erkennen und extrem steil, so dass wir die ersten 150 hm nach unten schieben bzw. tragen mussten. ABER dann! Dann ging es ca. 900 hm bergab auf einem sehr abwechslungsreichen Trail, der in der erste Hälfte nicht breiter als 15 cm war. Gemäßigtes Tempo und Konzentration war gefragt um richtig Spaß zu haben auf einer genialen Abfahrt die am Ende über eine tiefe Klamm zum Ausgangspunkt führte. Mit einem Sprung in den Sylvensteinstausee und gekühltem Bier gesponsert von Michi, konnten wir uns schnell regenerieren. Der Großteil der Gruppe schloss den Tag mit einem gemeinsamen Essen in Lenggries ab. Es hat wieder mal richtig Spaß gemacht. Freu mich schon auf die nächste Tour.

   

 

Euer Andi