Season End… oder doch nicht?! Flow Valley extended Edition

Wir wurden eingeladen, zum Flow Valley Season End 2017. Gerne nehmen wir diese an und sind mit Anja und 4 Mann am Start. Hüttenabend und Fachsimpeln mit Gleichgesinnten. Es ist alles super gemütlich und entspannt. Ein toller Abend auf der Alm, mit dem ein oder anderen Bierchen, gutem Essen und typischer Musikeinlage. Die Auffahrt zur Alm war ein Klacks im Vergleich zu den kommenden Aktionen. Also früh schlafen und Kräfte sammeln.

Der nächste Morgen verläuft (für uns) wie gewohnt, aufstehen, Teamwear anziehen, Frühstück, kurzer Bikecheck und los. Wie los? Ja wir starten früh und schultern unsere Bikes Richtung Gipfel. Der ist allerdings nicht ganz einfach zu erklimmen. Wir schrauben uns bergauf bis auf 2267m und genießen die absolute Ruhe am Morgen. Einige Gemsen und ein paar Bergsteiger schauen ganzschön verblüfft als wir an ihnen vorbeiziehen.

Der Gipfel und die Abfahrt sind nicht ganz fahrbar, einfach zu steil und verblockt. Dass es dann doch geht verwundert uns sehr, denn der Aufstieg war deutlich schwerer…

what an epic day!!! more pics will follow🤙 #flowvalleyisnotacrime #freeridefactory #ridingtrails #mtblife

A post shared by Michael Dobler (@michi_dobler) on

Wir treffen die große Gruppe und begeben uns auf die landschaftlich extrem schöne Abfahrt ins Tal. Zu unserem Vergnügen durchaus gespickt von Spitzkehren und steileren Sektionen.

Unten im Tal angekommen sind wir trotz der genialen Vormittagstour noch Trailhungrig uns starten nach kurzer Stärkung erneut einem weiteren Gipfel entgegen. Der Trageanteil wird 100% sein, das war uns bewusst. Es hilft aber nix und so schleppen wir unsere Bikes in der heißen Oktobersonne bergauf. Die Querung im Schnee bringt nur kurz etwas Abkühlung. Der anschließenden Gipfelanstieg ist durchaus ein bemerkenswerter Klettersteig. Die Kräfte werden gut eingeteilt und die gesamte Gruppe bleibt auf diesem absturzgefährdeten Gelände hochkonzentriert.

Die Abfahrt, wie soll ich es beschreiben? Göttlich, Flow pur!! Wir genießen diesen extrem langen Trail in südlicher Abendsonne. Ein genialer Tag endet bei einem verdienten Weißbier in geselliger Runde. Wiederholungsbedarf wurde bereits verkündet 😉

Der Abend endet für das Factory Team in einem Hotel in Innsbruck, mit einer super Finnischen Sauna und dem ersehnten Whirpool. Nach einer typisch tiroler Stärkung beim Wirt fallen wir hundemüde ins Bett.

Sonntag, ausschlafen? Ja, 8 Uhr Frühstück 😉 Danach hinauf auf den Berg, hoch über Innsbruck. Ein genialer Blick, eine Bikestrecke und danach direkt ein Mittagessen warten auf uns. Bevor wir uns auf die alternative Abfahrt Richtung Tal bewegen. Die Nordkette ist richtig steil, das stellen wir schnell fest. Die Landschaft dafür erinnert uns sehr an die südlichen Alpenausläufer. In der Tiroler Hauptstadt angekommen werden wir herzlich von Touristen begrüßt und (ohne Grund) gefeiert. Marco ist unser neues Model 😉

#freeride #mtblife #friends #intensetracer #tirol

A post shared by Marco, 22 (@marco.2095) on

Geniales Herbstwetter , gutgelaunte Rider und eine super griabige Hüttn machten unser diesjähriges Season End zu einen…

Posted by Flow Valley on Sonntag, 15. Oktober 2017