Techniktraining 2 -14.05.2017 – jetzt anmelden….

    

Tourentitel: Techniktraining 2 (Aufbaukurs für Fortgeschrittene, Einstieg Sprung und Anliegertechnik)
Beschreibung: 8.30 Uhr – 9.00 Uhr am Parkpkatz – Freeridefactory Bike Station

Einteilung und Infos zum Park wie auch zum Ablauf

9.00 Uhr – 16.30 Uhr Training

Wir fahren in kleine Gruppen, pro Gruppe ein oder zwei Trainer

Unsere Trainer zeigen euch, wie man verschiedene Fahrsituationen meistert. Ideal zum Aufbau auf Techniktraining 1, damit ihr das Gelernte perfekt auf euren Touren und Trails umsetzen könnt….

–       Linienwahl

–       Sprung Technik

–       Vers. Kurventechniken

–       Fahrwerksabstimmung

–       Livecoaching via Funkgerät

17.00 Uhr – Feedback

Kurzes Feedbackgespräch und gemütliches Beisammensein

Datum: 14.05.2017
Dauer: 1 Tag
Treffpunkt: Deggendorf/Bischofsmais in Richtung Regen
Tourencharakter: Techniktraining 2 – Anfänger bis Fortgeschritten
HM zu Kurbeln: wenig
Schwierigkeitsgrad: S1-S2
Kosten: 75,00 Euro pro Person incl. Beförderungskosten vor Ort, Trainer und Getränke am Freeridefactory Camp
Unterkunftsart: Keine
Vereins Bus möglich: Eigene Anreise
Voraussetzung:
  •  evtl. Teilnahme an TT1
  • Richtiges Bremsen
  • Aktiv und Grundposition
  • Fully mit min. 140mm Federweg (auch Leihbike vorOrt möglich)
  • Helm, Brille, Schoner, Vollfingerhandschuhe
Plätze: 15-20 Plätze pro Tages-Veranstaltung
Trageanteil: NEIN
Rückfragen: info@freeridefactory.com oder 015114518727

    

Banshee Europe geht mit dem Direktvertrieb – online –

 

  

Banshee Bikes starte diese Sasion mit Bernhard als Direktvertrieb in Deutschland und Europa.

Hier gehts zur Homepage:

www.bansheebikes.net

 

  

 

ALPINA Sports – Helme und Eyewear – Neuer Partner der Freeridefactory

CARAPAX, S-WAY, Made in Germany
Das sind 3 Keywords, welche die Firma Logo_Alpina_schwarz identifizieren.
In diesem Sinne freue ich mich euch mitteilen zu dürfen, dass wir nun mit dem in Schwaben gegründeten Helm und Brillenhersteller Alpina eine Partnerschaft geschlossen haben.
Somit können sich Mitglieder auf schöne Vorteile im Bezug auf Rennrad-, Cross Contry-, Enduro Helm und Brillen Zubehör sich freuen.

Zur Firmengeschichte:
Das in 1980 in Friedberg bei Augsburgurg gegründete Unternehmen Alpina kann nun mittlerweile auf eine über 35 jährige Erfahrung im Helm und Brillenbereich zurückgreifen. Viele Innovationen bei Ski-, Sport- und Sonnenbrillen haben das Unternehmen bekannt und zu einem Marktführer bei Skibrillen in Deutschland gemacht. Seit 1992 gehören auch Rad- und Skihelme zum Sortiment von Alpina. Ein Großteil der Produkte von Alpina werden im Firmensitz in Sulzemoos (zwischen München und Augsburg) entwickelt und in Bayern produziert. „Made in Germany“ ist Alpina ein wichtiges Anliegen. Zum einen, um die Produktqualität zu sichern, zum anderen, um den Arbeitsstandort Deutschland zu stärken.

CARAPAX
Der Carapax ist ein Endurohelm durch und durch: Mit tief gezogenem Heck, markanten Luftöffnungen, in der Höhe verstellbarem Schild, perfekter Anpassbarkeit und integrierten Fliegengittern, hat er das worauf es beim Enduro ankommt.
Ausgezeichnet mit dem Design und Innovation Award 2015

carapax
MYTHOS 3.0
Ein Mythos lebt weiter! Nicht ohne Grund ist der Mythos der meist gekaufte Bikehelm von ALPINA. Seine Passform ist unumstritten perfekt und seine Optik immer zeitgemäß. Genau deshalb erhält er 2017 ein Facelift ohne seine ursprungs-DNA und Passform zu verlieren. Seine Luftöffnungen erhalten eine moderne Shape und sein Heck ist etwas tiefer gezogen. Trotz dieser erweiterten Kopfabdeckung ist er leichter denn je. Gegen Fliegen und andere Insekten schützen die integrierten Fliegennetze an der Front.

mythos
ALPINA S-WAY (QVM+, VLM+, VL+, CM)
Eine für alles! Ob beim Winter- oder Wassersport mit der polarisierenden, sich selbst tönenden QuattroVarioflex Scheibe, beim Skitourengehen mit dem extra dunklen S4 Glas, beim Radfahren unter wechselnden Lichtverhältnissen mit der sich selbst anpassenden Varioflex-Variante oder einfach nur am Strand mit der verspiegelten Ceramic-Scheibe – sie ist allen Anforderungen gewachsen. Die fogstop Beschichtung bei allen +Varianten trotzt selbst starker Feuchtigkeit bei intensiver Anstrengung.

Das große, sphärische Shield macht sie zur Style-Ikone auf der Promenade und durch die hochtechnische Scheibe zudem zum hochfunktionellen Begleiter bei allen Outdoor-Sportarten. Auch wenn es mal schlammig und nass zugeht bieten QVLM+ und VLM+ optimale Sicht, da sie Wasser und Schmutz wie eine Lotusblume nahezu magisch abperlen lassen.

Schutzstufen:

S1-3 bei QuattroVarioflex mirror und Varioflex
S3 bei Ceramic mirror
S1-4 bei Varioflex mirror Tour (sichtbares Licht)

csm_8584531_201377946f

Links:
http://www.alpina-sports.com
https://www.facebook.com/AlpinaSports

Bei Interesse oder Fragen kommt einfach auf mich zu

Euer Jochen

 

Neuer Partner Highend Carbon Hersteller HAERO CARBON

 

Leicht, wahnsinnig? Wahnsinnig leicht.

so lautet das Motto unseres neuen Partners HAERO CARBON.
Im bin Stolz euch mitteilen zu drüfen, dass wir nun mit der Edelcarbon Manufaktur Haero Carbon aus Baden-Württemberg eine Partnerschaft geschlossen haben.
Somit können sich Mitglieder auf schöne Vorteile im Bezug auf Rennrad-, Cross Contry- und Enduro Zubehör freuen.
Bis dato konnten wir mit dem H175 in sage und schreibe 132g bei 780mm Länge sehr gute Erfahrungen im Enduro/Freeride Bereich sammeln, wesshalb dieser Lenker bei unseren Banshee Rune Bikes fast ausschließlich zum Einsatz kommt.  Erwähnenswert ist an dieser Stelle natürlich auch, dass die Produkte in aboluter Leichtbauweise zu 100% in Deutschland handgefertigt werden.

 

 

Firmengeschichte der Haero Carbon

Die haero carbon GmbH ist ein junges Tochterunternehmen des schwäbischen Familienunternehmens Alfred Härer Werkzeugbau GmbH. Hier bündeln sich über 50 Jahre Erfahrung und Spitzenkompetenz im Formenbau und Werkzeugbau, die auch Premium-Automobilhersteller nutzen.

Das Thema Leichtbau und der Einsatz neuer Materialien in der Produktion von Fahrzeugbauteilen ist seit Jahren Im Fokus der Automobilisten. Für einen Werkzeugbauer und Formenbauer, der seinen Schwerpunkt in der Herstellung von Werkzeugen für  Druckgiessbauteilen wähnt, ein Thema das er stetig und für den Fortbestand des Unternehmen bearbeiten muss.

Bereits im Geschäftsjahr 2008 machte die Alfred Härer GmbH dieses Thema zur „Chefsache“ und konzentrierte die Kapazitäten auf die Entwicklung von Werkzeugen zur Herstellung von Carbonhohlkammerbauteilen.

Um dieser Entwicklung eine gewisser “Würze“ zu verleihen, wurde für das zu generierende Bauteil ein Zeitfahrlenker „Rennradlenker“ ausgewählt. Nicht ganz ohne Eigennutz, besteht doch innerhalb der Geschäftsleitung die große Begeisterung für den Triathlonsport und Rennradsport.

Für diese Entwicklung fand die Alfred Härer GmbH in der THM-Carbones GmbH einen idealen Partner für das Entwicklungsvorhaben. Gemeinsam entschied man sich dafür, das RTM, Resin Transfer Moulding-Verfahren, ein Druck-Harz Injektionsverfahren mit geschlossenen Formen, mit der speziellen Auslegung des Werkzeugbaus und Formenbaus zu kombinieren. Zu diesem Zeitpunkt war diese Art der Werkzeugauslegung etwas völlig neues, zumal nicht über den Autoklaven produziert werden sollte. Das Ergebnis war mit 350g der leichteste Zeitfahrlenker der Welt. Zusätzlich überzeugte die Tatsache, dass nach der Entformung keine Oberflächenbehandlung mehr notwendig war.  Somit wurde ein Werkzeug entwickelt, mit dem ein Carbonlenker hergestellt werden kann, der weltweit konkurrenzlos ist. Der Zeitfahrlenker H.253 TT SL war geboren. Mit einer weiteren Produktentwicklung konnte die Profitriathletin Svenja Bazlen bei den Olympischen Spielen und Christoph Härer bein Ironman Hawaii 2012 erfolgreich teilnehmen. 2013 erreichte die holländische Profi-Triathletin Yvonne van Verken mit dem schnellsten Radsplit beim Ironman Hawaii einen hervorragenden 4. Platz in der Frauenwertung.

 

Bedingt durch diese erfolgreiche Entwicklung gründete die Alfred Härer GmbH bereits bereits Ende 2011 das Tochterunternehmen die „Haero carbon GmbH“ und übernahm dadurch den Vertrieb der entwickelten Produkte selbst.

Die Technik, die hierbei entwickelt wird, ist nicht nur für Spitzensportler. Generell wird diese Technologie zur Produktion von Carbonbauteilen als Chance für den Produktionsstandort Deutschland gesehen. Daher arbeitet man weiterhin in der Alfred Härer GmbH am Seriengedanken: „Formenbau meets Faserverbundtechnologie“.

Trotz des tollen Erfolgs betrachtet Härer die Carbonentwicklung noch mit gedämpfter Euphorie. Betrachtet man die gängigen Druckgießbauteilefür den automotiv Bereich (Ölwannen, Zylinderkopfhauben etc.) so bilden die Materialkosten, benötigte Taktzeiten, Nacharbeitungsaufwendungen und Fragen hinsichtlich des Recyclings noch unüberwindbare Barrieren.

Dennoch muss sich der moderne Formenbau und Werkzeugbau mit diesen Theman auseinandersetzen um nachhaltig im Wettbewerb zu bestehen und den nachrückenden Generationen Arbeitsplätze zu sichern. Dieses Selbstverständnis und die Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern im Unternehmen ist für die haero carbon GmbH und die Afred Härer GmbH stetige Triebfeder für neue Ideen und Innovationen.

Links:
https://www.facebook.com/haerocarbon
https://www.haero-carbon.com

 

Bei Interesse oder Fragen kommt einfach auf mich zu

Euer Jochen

YISHUN BIKE neuer Partner von Freeridefactory.com

 

 

 

 

Besuchen Sie unseren Partner direkt  unter:

http://www.yishunbike.com/

YISHUN has been specialized in manufacturing of carbon fiber bicycle Rims and wheelssince founded in 2008. Our factory is located in Xiamen City, Fujian Province, China.

We have integrated many good resources that are needed for our R&D, manufacturing and selling. The chief engineers of our R&D Department were once working in Specialized OE carbon frame factory for more than 15 years. We have similar facilities and technologies as the other OEM famous factories.

All of our carbon rims and parts are made of high modulus carbon fiber (Toray T700, T800 and T1000), and they are tested under new ISO4210 standard. In addition, we raise the test standard up to 20% to do stricter testing. We never start mass production until our new products pass all the tests successfully.

We offer ODM and OEM service. Our engineers are experienced in 2D and 3D drawing, and we can help customers to realize their ideas in the products. We also have experienced graphic designers handling brand image and artworks, ensure high quality painting work for every brand, maximum the brand value. At present, our production capacity is: carbon rim-5000 pcs/month, carbon wheel-1000 pairs/month. We keep improving ourselves, and try our best to deliver high quality products and service.

Huck Norris bei uns erhätlich in fast allen Größen

Size S: 21-28mm internal rim width für kleine Reifen und 650B und 29 Zoll (kürzbar)

Size M: 27-35mm internal rim width für Reifen bis 2,5´ und 650B und 29 Zoll (kürzbar)

Size L: 34-45mm internal rim width für Reifen bis 3,0´ und 650B und 29 Zoll (kürzbar)

 

Huck Norris comes in three sizes. Choose yours by the internal rim width. All Huck Norris sets are sold in pairs, and are delivered with a Face Kick Fender.

Huck Norris is delivered in 29″ length. To get 27.5″ version you just cut it shorter. There are marks where to cut. Can also be cut to suit 26″ tires. It is the same product for all wheel sizes.

 

Bestellung unter:         Sale@freeridefactory.com

 

   

 

Münchner Stammtisch wird geändert

Liebe Freunde und Liebe Mitglieder,

 

auf Grund der mangelnden Nachfrage und Resonanz auf die letzten Stammtische in München werden wir diesen mit sofortiger Wirkung einstellen.

Zuletzt hatten wir im Augustiner Stammtisch 4 Leute davon nur einer aus München der Rest kam extra nach München gereist.

 

Wer möchte kann gerne einen spontanen Stammtisch auschreiben unter mitglieder@freeridefactory.com

 

Vielen Dank für euer Verständnis

Der Vorstand

Huck Norris im Test bei Freeridefactory.com

    

 

Hallo liebe Leser,

aktuell testen wir das finnische Produkt zu Felgenlanglebigkeitssicherung 🙂

Huck Norris ist ein simples aber gleichzeitig geniales System das ähnlich aber doch anders wie z.B. Pro Core funktioniert.

    

  1. Anlieferung:

die Bestellung auf der finnischen Homepage ist sehr easy, da es nur 3 Breiten S M L gibt und immer das 29 Zoll System geliefert wird. Diese ist einfach mit der Schere oder einem Messer zu kürzen.

Bezahlt wird leider nur mit Creditcard, kein Paypal möglich….

    

    

  1. das Gewicht:

auch in Sachen Gewicht kann das System erstmal überzeugen, mit 77 Gramm für die L Breite und 650B (gekürzt) ist es im Vergleich zu Pro Core mit ca. 200 Gramm pro Laufrad erst mal sehr leicht.

    

    

  1. der Einbau:

auch der Einbau ist sehr einfach und schnell gemacht, Huck Norris in der Reifen legen, den Reifen mit dem System zusammendrücken und auf die Felge hebeln. Kurzer Blick ob Huck sauber sitzt. Anschließend alles wie gehabt, Milch und aufpumpen……fertig….

  1. Test 1 :

der Reifen ist drauf, aber keine Luft drin, ich werfe das Laufrad in der Werkstatt umher, kein durchschlagen ….. mehr oder weniger ein Runflatreifen wie beim Auto 🙂

    

    

  1. Der erste Fahrtest:

Sehr gut, ohne Luft im Reifen den Randstein an der Straße hochgefahren und wieder runter. Man merkt zwar das man keine Luft im Reifen hat aber man spürt auch das die Felge nicht den Stein berührt.

Aktuell bin ich vom Sicherheitsaspekt sehr angetan und würde für 80 Euro eine Kaufempfehlung aussprechen…..

  1. Der Langzeittest am Trail:

Test in Perfektion bestanden, auch bei ruppiger Gangart keine durchschläge mehr…..

 

Unser neuer Partner: AMPLIFI

Hallo Bikerfreunde der Freeridefactory. Ich freue mich euch verkünden zu dürfen, dass wir einen neuen Partner für unseren Verein gewinnen konnten. Und zwar handelt es sich um die in Oberstdorf ansässige Firma AMPLIFI.

 

Mit einer Leidenschaft für hohe Qualität und einzigartigen Designs entwickelt das Team seit 2009 Bike, Ski und Snowboard-Produkte für die weltweit härtesten und schwierigsten Bedingungen. Die Rucksäcke, Protektoren, Taschen und Accessoires überzeugen durch Robustheit, mit faszinierenden Features und einem modernen Style.

 

Ab sofort bekommen wir auf alle angebotenen Produkte einen Nachlass.
Näheres zu den Produkten findet ihr unter

www.amplifisports.com

wir fahren Rennrad – Montagsgruppe ab 11.04

Hallo Liebe Mitglieder und Freunde,

ab dem 11.04.2016 wird es eine neue Gruppe in unserem Verein geben (auf Gäste sind hier herzlich willkommen)

 

Die Rennradgruppe:

Ziel:                                       jeden Montag ein paar Kilometer zusammen für die Fitness abspulen

Tag:                                       jeden Montag ab dem 11.04

Zeit:                                       17.45 Uhr treffen, 18 Uhr geht’s los

Ort:                                        Geschäftsstelle Markt Schwaben, Loderergasse 4

Leitung:                               Roland Krieger (roland@freeridefactory.com) und ggf. Edwin (Edlose) Volker (edwin@freeridefactory.com)

Dauer:                                  ca. 2 – 3 Stunden

Leistungsniveau:             Immer nach Absprache und Gruppenstärke

Hinterher:                          geht’s zum beisammen sein zum Wirt

Also bei Fragen einfach an Roland wenden.

Eine guten Start in die Saison allseits.