Und wiedermal musste der goldene Süden der Alpen für unsere Unternehmung herhalten. Ziel war diesmal ein markanter Bergrücken im Trentino, der sich als echte Herausforderung darstellen sollte…

 

Samstag 4.30 Uhr, der Wecker klingelt.

Samstag 4.50 Uhr, Marco und Michi stehen vor der Tür, der Crafter will gepackt werden…..die Banshee Rune V3 aus 2017 sind bereits eingeladen und bereit für den zweiten Test dieses Jahr.

Samstag 5.30 Uhr, die Kollegen werden Abiling aufgegabelt und los gehts den warmen Temperaturen und der Sonne entgegen. Gegen 9.00 Uhr erreichen wir den drop-off point, die Sonne scheint in voller Kraft auf den Ostrücken des Bergs. Hier beginnt unser ca. 1000 HM langer Aufstieg auf den Gipfel, der sich ca. 2150 M.ü.n.N befindet.

 

 

 

Der zweite Test des Banshee Rune V3 zeigt uns, das auch mit die dritten Version des Enduro Rahmens der ideale Begleiter ist, sowohl für schnelle Passagen wie auch für das Bikebergsteigen in extrem technischem Gelände.

Ich habe mich diese Jahr für eine Rahmen Größe kleiner = M entschieden dafür aber einen 40mm Vorbau statt 30mm wie auf dem 2016ner Rahmen und bin schwer begeistert.

 

weitere Text folgt…..

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.