Das Piemonte ist für uns  das Bergland der einsamen und beschaulichen Gipfel. So verschlug es uns für eine Woche in dieses Gebiet. Alleine die Anreise durch die Po Ebene war sehr verheißungsvoll mit Temperaturen um die 41 Grad. Im Bergort angekommen bezogen wir nun für die ersten 3 Tage unser Hotel. Von hier starteten wir 3 Touren in die einmalige Bergwelt des italienisch/französischen Grenzkamms.

 

   

 

 

   

 

Nach den den Traumtrails der ersten 4 Tage verließen wir unsere erste Station um weiter Tal einwärts unser nächsten Trails zu suchen, was uns auch mit einer gigantischen Abfahrt über 1500 Tiefenmeter und fast 8 Km gelang.

 

   

 

 

   

 

Nach nun mehr 5 Tagen voll Strapazen mit tragen, schieben und kurbeln verliesen wir langsam die alpine Bergwelt und freuten uns auf eine paar Tage an der Rivera 🙂