3 Tages-Ausflug ins Flow Valley Süd

   

Am vergangenen Wochenende hatten wir einen Ausflug zum Achensee auf dem Programm. Die Wettervorhersage war perfekt und so stand dem Campingwochenende in Achenkirchen nichts mehr im Wege. Wir trafen uns am Freitag gegen Mittag um unser Basislager am Campingplatz Vorort aufzuschlagen. Anschließend machten wir uns auf den Weg einen Berg zu bezwingen, dessen Trail alles andere als „Unnütz“ ist. Nach ca. 1.100 hm, wovon ca. 600 hm zwischen den Latschen zu tragen waren, ist das erste Getränk beim Fischerwirt in unseren Kehlen schlichtweg verdampft. „ Wir“ waren an diesem Freitag Peter, Andi, Pascal und ich.

   

   

 

Abends kamen dann noch Edwin, Toni-Joe, Sven und Jochen dazu. Die laue Vollmondnacht hatten wir bei einem gesponsertem Bierfass von Peter, Grillfleisch ohne Ende und vielen interessanten Gesprächen ziemlich lange ausgenutzt;-)

 

Am Samstag stand dann eine weitere Tour mit langem Anstieg auf das Steinerne Tor an.

Auch diese 1.100 hm haben alle trotz der Hitze erfolgreich und verletzungsfrei absolviert. Am Abend gab es dann einen von Toni-Joe gesponserten und zubereiteten afrikanischen Schmortopf, den er am Ufer des Achensees über einem Lagerfeuer aufgesetzt hat. Das Essen, die Stimmung und die Laune war bestens. Als Nachspeise gab es noch etliche Würschte und Grillfleisch, mit dem frisch gelieferten Bier von Michi, der am Samstagabend als letztes zu uns kam.

 

Sonntags stand dann noch der Pasillsattel auf dem Programm. Hier hatten wir ca. 900 hm vor uns, um dann nach einem skinkflugartigen Trail in Pertisau zu landen. Nach einem Mittagssnack auf der Pletzachalm ging es dann um den halben See zurück auf den Campingplatz. Das Zeltlager war schnell wieder aufgelöst und alles in den Autos verstaut.

 

Zum Abschluss sprangen wir alle nochmal in den See und der Großteil der Truppe traf sich auf dem Heimweg noch im Tegernseer Bräustüberl um das Wochenende gebührend abzuschließen.

 

Alles in allem hatten wir viel Spaß, gute Trails, und eine Menge kulinarische Highlights, was sehr für eine Wiederholung des Events spricht.

 

Euer Andi Eß

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*